Das BPS-Presseteam sucht Verstärkung!

 

Du findest, auf der BPS-Website sind Berichte aus deiner Region viel zu selten vertreten? Du willst die neue BPS-Website mitgestalten? Du hast Lust darauf, als Redakteur für die BPS-Website in die Arbeit des BPS-Presseteams hineinzuschnuppern?

Kein Problem! Wir freuen uns auf Verstärkung und suchen

 

Online-Redakteure für die neue BPS-Website

 

Was du mitbringen solltest:

- Spaß am Schreiben und/oder Spaß daran, andere zum Schreiben zu motivieren

- Die Bereitschaft, dich in die für die Redakteure relevanten Funktionen der Website einzuarbeiten

- Bereitschaft zur Kommunikation - mit den anderen Mitgliedern des Presseteams, Autoren und Fotografen

Alle Jahre wieder: Bundes- und Regionsführungen treffen sich zum GfT auf der BUKO in Elstal

Wenn man abends zwischen Lagerfeuer in der Jurte und dem Partykeller im Theologischen Seminar hin und her pendeln kann, die meisten Pfadfinder in Betten schlafen und die ersten Weichen fürs Bundesthing im nächsten Jahr gestellt werden, dann ist es wieder weit: Das Gesamtführungsthing GfT, das jedes Jahr Anfang November im Rahmen der GJW-BUKO in Elstal stattfindet, steht wieder an.

Für die BPS kommen hier die Bundesführer, die Bundesämter und die Vertreter der Regionen zusammen, berichten von dem, was in ihren Ämtern oder Regionen gerade ansteht und beraten gemeinsam über die Themen, die den Bund gerade beschäftigen: Wie geht es weiter mit der Umsetzung der BPS-Vision? Soll es in Zukunft einen Regions- oder Bundeszeremonienmeister geben? Wie sieht der Haushaltsplan für 2017 aus? Das sind nur einige der Fragen, die von den 14 Teilnehmern diskutiert werden. Die Bundesführung berichtet über die ersten Pläne für das Bundesthing im März 2017, das erstmals auf der Burg Rieneck stattfinden wird. Auch fürs Bula 2019 werden erste Vorplanungen und Ideen präsentiert.

Andachtskurs der Region Süd-Ost

 

Anfang 2016 äußerten die Albigenser den Wunsch nach einem Andachtskurs für ihre Mitarbeiter. Uli aus dem Stamm Graf von Zinzendorf hat es sich schon vor ein paar Jahren im Zuge der Woodbadge-Arbeit zur Aufgabe gemacht, einen solchen Kurs zu konzipieren. So nahmen Uli und Detlef, der damals bei der ersten Umsetzung unterstütze, die Einladung an und besuchten uns in der Region Süd-Ost gern, um diesen Kurs zu leiten.

Am letzten Oktoberwochenende trafen sich also 8 Teilnehmer, 2 Trainer, 2 Helfer und ein kleiner Gast in Ingolstadt, um mehr über sich und das Reden über Gottes Wort zu lernen. Schon in der Erwartungsabfrage wurde klar: Es ist schon soo… viel Wissen und Erfahrungsschatz vorhanden – können wir etwas Neues lernen?

Regionsthing der Region Nord 2016

Am Wochenende des 21.-23.10.2016 trafen sich, wie jedes Jahr, die Vertreter der Stämme und die Ämter der Region Nord. Wichtige und spannende Themen standen auf der Agenda, doch bevor es losgehen sollte, genossen die wenigen am Freitag Angereisten die Magdeburger Gastfreundschaft. Lange und intensive Gespräche, Gelache und Gesinge sorgten dafür, dass der Schlaf mal wieder etwas zu kurz kam – aber was soll’s – RT ist schließlich nur einmal im Jahr!

Der Samstag hatte es dann in sich: Unter anderem beschlossen wir eine Regionswahlordnung, werteten das letzte RELA aus und suchten Organisatoren für das nächste. Auch die Regionsführung wurde erweitert, sodass wir nun mit Johannes als Refü und Maria und woody als Stellvertreter ein spannendes Team ins Rennen schicken. Als neue Trainingskoordinatorin wählten wir Jessica.

Der anstrengende Sitzungstag fand dann noch ein schönes Ende mit einer humoristischen Nachtführung durch Magdeburg und darauffolgendem entspannten Zusammensitzen.

Abenteuer in der Biberburg - BugraX Modul 2 in Steinheim

Am Freitag den 7. Oktober trafen wir uns um 16.30 Uhr am Gemeindehaus der Freien Evangelischen Gemeinde in Steinheim zu dem 2. Teil des BugraXes.

BugraX, das ist DIE Schulung für Mitarbeiter in der Biberstufe: Erlebnis- und Spielpädagogik, biberspezifische Spiele und Traditionen sowie Entwicklungspsychologie für das Biberalter sind die wichtigsten Inhalte.

Der Kurs ging vom 07- 09.10.2016 und aus der Region Süd-Ost waren 10 Teilnehmer angereist. An diesem Wochenende wurde viel selber ausprobiert und alle hatten eine Menge Spaß, selber mal Biber zu sein.

Geleitet wurde er vom Frauke Rothenbacher (Bima) aus dem Stamm David Livingstone und von Sophia Holmer aus dem Stamm der Waldenser. Wir konnten viel lernen und hatten eine Menge Spaß.

Rovermoot V

Das alljährliche Rovermoot fand dieses Jahr im Ort Leun auf einem Zeltplatz direkt an der Lahn statt. Rund 45 Rover aus allen Regionen trafen sich, um das verlängerte Wochenende vom 30.09. bis zum 03.10. 2016 gemeinsam zu verbringen.

In diesem Jahr waren neben ein paar „Alten Hasen“ sehr viele Rover anzutreffen, die zum ersten Mal auf einem Rovermoot waren. Da die Ankunftszeit am Freitag insgesamt nach Sonnenuntergang war, sah man die Gesichter zu den vielen neuen Namen und Stimmen erst am nächsten Morgen. Freitags wurden alle Jurten bis tief in die Nacht aufgebaut, sodass am zweiten Tag nach einer Andacht viel Zeit war, sich mit alten Freunden auszutauschen und neue Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen. Dem verregneten Samstag zum Trotz wurde viel am Lagerfeuer gesungen, Spiele gespielt (sowohl drinnen als auch draußen;) ), gekocht, geschnitzt und was Pfadfinder eben sonst noch bei schlechtem Wetter so machen. Einige erkundeten auch das schnuckelige Städtchen Leun und seine Umgebung.

Viel Zeit für Gemeinschaft – XIII. Regionsthing Mitte in Breitscheid

Wir schreiben den 24. September 2016, die Sonne steht am strahlend blauen Himmel, an dem nur ab und zu ein Fallschirmspringer zu sehen ist, es ist angenehm warm und das Gelände des Hofgut Begegnungen (Breitscheid) lädt dazu ein, möglichst viel Zeit im Freien zu verbringen. Vor dem Genießen der Sonne steht allerdings harte Arbeit an: Elf TOPs umfasst die Tagesordnung des diesjährigen Regionsthings der Region Mitte, darunter nicht gerade unwichtige Punkte wie Wahlen oder die Organisation des Relamis 2017.

Ob es die Sonne draußen ist, die uns sehr motiviert, oder aber die Tatsache, dass wir diesmal besonders diszipliniert und konstruktiv thingen, sei dahingestellt, aber als wir um etwa 16:30 Uhr die Laptops zuklappen und die Kalender einpacken, sind wir alle froh, den Tagungsteil so schnell und gut abgeschlossen zu haben. Und dass, obwohl wir uns wie immer viel Zeit für den längsten Punkt genommen haben: Die Berichte aus den Stämmen und Siedlungen und die anschließende Gebetsgemeinschaft in Kleingruppen für die verschiedenen Anliegen. Die anschließenden Wahlen bescheren uns zwei neue Amtsinhaber: Elli wird zur Regionsältesten gewählt, Jakob zum weiteren stellvertretenden Regionsführer. Rike und BoLi werden derweil als Regionsführung bestätigt, genau wie TL als Kassierer und Christian Klein und Nicolas als Trainingskoordinatoren. Später wählt das Roverthing Christian Schelhas und Christian Drechsel als neue Roversprecher.

Fürs große Regionslager 2017 wird nicht nur der Lagerplatz vorgestellt (DPSG-Bundeszentrum in Westernohe), das Thema festgelegt („Go West!“), sondern auch ein großer Teil der anfallenden Aufgaben verteilt. Und noch ein weiteres Großprojekt fürs nächste Jahr wird auf den Weg gebracht: Erstmals soll über Fronleichnam ein Regionstrainingswochenende mit unterschiedlichen Kursen stattfinden. Der diesjährige Vorschlag für das Regionsspendenprojekt kommt aus Monheim: Die Unterstützung von „Kids for Christ ministries“ in Kenia wird einstimmig beschlossen.

Training in der Region Süd-Ost: Eindrücke vom AkelaX Modul II

 

„WÖLFLINGEEEEE!“ Eine wilde Wölflingsmeute tobt über den Lagerplatz in Haldenwang, doch wenn Akela ruft, sind alle still und hören gebannt zu, was als nächstes kommt. Heute stehen spannende Vetrauensübungen und abenteuerliche Geländespiele auf dem Programm. So mancher Wölfling kann’s gar nicht erwarten und rennt schonmal los…

Doch Moment mal! Wölflinge? Das sind doch eigentlich Kinder von 7 bis 10 Jahren, oder etwa nicht? Einem aufmerksamen Beobachter mag nicht entgangen sein, dass da lauter Jugendliche und Erwachsene herumtoben. Dafür gibt es nur eine Erklärung: der AkelaX, also der Kurs für Wölflingsmitarbeiter und Akelas, findet wieder statt.

„Learning by playing“ ist ein Motto der Wölflingsstufe bzw. später, bei den Älteren, dann „Learning by doing“. Und deshalb durften auf diesem Kurs alle Teilnehmer in verschiedenen Gruppen eine Meutenstunde vorbereiten und dann auch durchführen. Auf dem ersten Modulteil hatten sie bereits Grundlagen zur Wölflingsarbeit vermittelt bekommen, u.a. die Spielidee „Dschungelbuch“, Recht und pädagogische Aspekte.