Rückblich aufs Bundeshajk 2016: Die Stammesaufgabe der Siedlung Korbach

 

„Eine Stammesaufgabe kann richtig viel Spaß machen!“ Genau das hat die Siedlung Korbach im Juli vergangenen Jahres erlebt. Gute Gemeinschaft, meistens wunderbar passendes Wetter und fünf Tage in einer herrlichen Umgebung – das und vieles mehr sorgte für eine richtig gute Zeit!

Ein Jahr lang hatten wir geplant und vorbereitet – versucht dabei alles zu bedenken – und dann war doch immer wieder viel Flexibilität gefragt. Aber wenn wir eines gelernt haben, dann ist es spontan sein!

Die Anmeldezahlen machten im Vorfeld deutlich, dass unsere Planung für ca. 50 Personen, mit Hajkroute um den Edersee und begleitenden Stationen, vermutlich nicht zum Einsatz kommen würde.

Aber wenigstens bekamen wir so zwar einen ziemlichen Schrecken, als wir drei Wochen vor Beginn erfuhren, dass die Grillhütte, die wir als Basislager für den Hajk gedacht hatten, doppelt gebucht worden war, aber zumindest waren wir uns sicher, dass wir für die knapp 30 erwarteten Personen schneller eine Unterkunft finden würden.

Die Pfadfinder-Bibeln sind da!

Es ist soweit: Ab sofort können die Pfadfinder-Bibeln der BPS in der Bundesmaterialstelle unter www.bps-bms.de bestellt werden.

Wer jetzt bestellt und die Bibeln auf dem Bundesthing Ende März in Empfang nimmt, der profitiert von der BUNDESTHINGAKTION:

Ab 20 Bibeln bekommst Du eine dazu geschenkt!
 
Die Bibel kostet eigentlich 10 €, wird vom Bund aber mit 5 € für BPS-Pfadfinder subventioniert.
Da die Bibeln in Paketen zu je 10 Stück verpackt sind, erfolgt auch die Abgabe in 10er-Paketen.
Hier die Fakten zur BPS-Pfadi-Bibel in der Übersicht:
 
- Übersetzung: Hoffnung für alle
- Über 1700 Seiten
- 32 Seiten Lifestories von Pfadfindern und Glaubensinfos
- Fadenbindung
- Kunststoffeinband
- ca. 500 g
 
Also: Bestellt bei der BMS und deckt euch auf dem Bundesthing mit druckfrischen Bibeln ein!

Rovermoot VI - Sei dabei!

Das Jahr hat gerade erst angefangen, aber bis zum Rovermoot müssen die Rover der BPS in diesem Jahr gar nicht so lange warten, finden das VI. Rovermoot in diesem Jahr doch nicht erst im Oktober, sondern schon Ende April statt. Einladung und Anmeldung sind jetzt schon fertig - ihr könnt sie hier herunterladen.

Das Rovermoot findet dieses Jahr im schönen, rauen Westerwald statt. Das Gelände ist ein ehemaliger Bauernhof, das von den Breitscheider Pfadfindern genutzt wird und als Begegnungszentrum besonders für Jugendliche dient. Es bietet genug Platz für Sport, Spaß und Action. Die natürliche Gegend ist auch ein beliebter Ort zum Wandern und Erholen.
Euch erwartet ein Wochenende mit Rovern aus ganz Deutschland, an dem wir gemeinsam spielen, singen, kochen und auf Gottes Wort hören wollen. Das ganze natürlich mit Pfadfinderatmosphäre in Zelten und am Lagerfeuer. Thematisch wollen wir uns in den Andachten mit dem Thema „Mann sein/ Frau sein nach dem Herzen Gottes“ beschäftigen. Der Höhepunkt ist der Aufnahmeabend, an dem wir neue Rover in unserer Runde begrüßen wollen.

Im Preis enthalten sind Unterkunft und Verpflegung, sowie ein Lagerabzeichen, Shuttleservice vom Bahnhof, Fußballgolf und andere Aktionen auf dem Gelände.

Weiße Steinadler aus Pforzheim zu Gast in Hannover

 

Anfang Dezember 2016 war es soweit, die Sippe Weiße Steinadler besuchten die Sippe Lachmöwen in Hannover. Im Voraus hatten die Weißen Steinadler durch den Verkauf von Kuchen, Waffeln und Marmeladen die Reisekasse aufgebessert. Dabei wurden 300 Euro eingenommen, wofür sich die Sippe hiermit bei allen Spendern bedanken möchte.

Am 9. Dezember ging es los: Wir trafen uns um 17 Uhr im Hauptbahnhof Pforzheim und machten das obligatorische Abfahrtsgruppenbild, bevor wir in einen überfüllten Zug nach Karlsruhe einstiegen. In Karlsruhe läuteten wir die Fahrt mit einem Abendessen in einem großen namhaften Fastfood-Unternehmen. Nach einer vier Stunden dauernden ICE-Fahrt kamen wir in Hannover an und wurden durch die Sippe Lachmöwen begrüßt und nach einem kurzen Fußweg zur U-Bahn fuhren wir zum Pfadihaus. Nach der Ankunft begannen wir mit der gemeinsamen Crêpes-Produktion. Nachdem die Crêpes verspeist waren, begann der gemütliche Abend, der mit interessanten Gesprächen und Storys langsam aber sicher in den frühen Samstagmorgen überging, bis dann alle müde, aber froh ins Bett fielen.

Das BPS-Presseteam sucht Verstärkung!

 

Du findest, auf der BPS-Website sind Berichte aus deiner Region viel zu selten vertreten? Du willst die neue BPS-Website mitgestalten? Du hast Lust darauf, als Redakteur für die BPS-Website in die Arbeit des BPS-Presseteams hineinzuschnuppern?

Kein Problem! Wir freuen uns auf Verstärkung und suchen

 

Online-Redakteure für die neue BPS-Website

 

Was du mitbringen solltest:

- Spaß am Schreiben und/oder Spaß daran, andere zum Schreiben zu motivieren

- Die Bereitschaft, dich in die für die Redakteure relevanten Funktionen der Website einzuarbeiten

- Bereitschaft zur Kommunikation - mit den anderen Mitgliedern des Presseteams, Autoren und Fotografen

Alle Jahre wieder: Bundes- und Regionsführungen treffen sich zum GfT auf der BUKO in Elstal

Wenn man abends zwischen Lagerfeuer in der Jurte und dem Partykeller im Theologischen Seminar hin und her pendeln kann, die meisten Pfadfinder in Betten schlafen und die ersten Weichen fürs Bundesthing im nächsten Jahr gestellt werden, dann ist es wieder weit: Das Gesamtführungsthing GfT, das jedes Jahr Anfang November im Rahmen der GJW-BUKO in Elstal stattfindet, steht wieder an.

Für die BPS kommen hier die Bundesführer, die Bundesämter und die Vertreter der Regionen zusammen, berichten von dem, was in ihren Ämtern oder Regionen gerade ansteht und beraten gemeinsam über die Themen, die den Bund gerade beschäftigen: Wie geht es weiter mit der Umsetzung der BPS-Vision? Soll es in Zukunft einen Regions- oder Bundeszeremonienmeister geben? Wie sieht der Haushaltsplan für 2017 aus? Das sind nur einige der Fragen, die von den 14 Teilnehmern diskutiert werden. Die Bundesführung berichtet über die ersten Pläne für das Bundesthing im März 2017, das erstmals auf der Burg Rieneck stattfinden wird. Auch fürs Bula 2019 werden erste Vorplanungen und Ideen präsentiert.

Andachtskurs der Region Süd-Ost

 

Anfang 2016 äußerten die Albigenser den Wunsch nach einem Andachtskurs für ihre Mitarbeiter. Uli aus dem Stamm Graf von Zinzendorf hat es sich schon vor ein paar Jahren im Zuge der Woodbadge-Arbeit zur Aufgabe gemacht, einen solchen Kurs zu konzipieren. So nahmen Uli und Detlef, der damals bei der ersten Umsetzung unterstütze, die Einladung an und besuchten uns in der Region Süd-Ost gern, um diesen Kurs zu leiten.

Am letzten Oktoberwochenende trafen sich also 8 Teilnehmer, 2 Trainer, 2 Helfer und ein kleiner Gast in Ingolstadt, um mehr über sich und das Reden über Gottes Wort zu lernen. Schon in der Erwartungsabfrage wurde klar: Es ist schon soo… viel Wissen und Erfahrungsschatz vorhanden – können wir etwas Neues lernen?

Regionsthing der Region Nord 2016

Am Wochenende des 21.-23.10.2016 trafen sich, wie jedes Jahr, die Vertreter der Stämme und die Ämter der Region Nord. Wichtige und spannende Themen standen auf der Agenda, doch bevor es losgehen sollte, genossen die wenigen am Freitag Angereisten die Magdeburger Gastfreundschaft. Lange und intensive Gespräche, Gelache und Gesinge sorgten dafür, dass der Schlaf mal wieder etwas zu kurz kam – aber was soll’s – RT ist schließlich nur einmal im Jahr!

Der Samstag hatte es dann in sich: Unter anderem beschlossen wir eine Regionswahlordnung, werteten das letzte RELA aus und suchten Organisatoren für das nächste. Auch die Regionsführung wurde erweitert, sodass wir nun mit Johannes als Refü und Maria und woody als Stellvertreter ein spannendes Team ins Rennen schicken. Als neue Trainingskoordinatorin wählten wir Jessica.

Der anstrengende Sitzungstag fand dann noch ein schönes Ende mit einer humoristischen Nachtführung durch Magdeburg und darauffolgendem entspannten Zusammensitzen.